Naturheilpraxis Gertraud Dietrich in Gräfelfing, Heilpraktikerin - Entspannungstherapeutin, QiGong/TaiChi-Lehrerin


                                                                    




Als Heilpraktikerin wende ich hauptsächlich die


   -  Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) an, als sanfte Naturmedizin,

Die Pflanzenheilkunde ist seit Jahrhunderten bei uns zuhause, wurde von Alchemisten und in Klöstern gepflegt, ein Beispiel wäre Hildegard von Bingen.
Erst seit einigen Jahrzehnten hat man sich wieder vermehrt auf die mächtige Heilkraft der Pflanzen besonnen.
Der Satz "Für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen" hat große Wahrheit.

Mit Teemischungen sowie der Gemmo-Therapie, einem noch jungen Bereich der Pflanzenheilkunde, in der die ganz jungen Knospen von Bäumen und Sträuchern verarbeitet werden und in denen die ganze geballte Kraft der Pflanze steckt. Diese Gemmo-Präparate schmecken sehr gut, so dass sie auch von Kindern sehr gern genommen werden.

Ich benutze aber auch Spagyrische Mittel und Mischungen, wie Tinkturen, individuell
angepasst für jeden Patienten.






                                                                                                          

  -  TCM (Traditionell chinesische Medizin)


Was heißt das?
Die chinesische Medizin erklärt Krankheit, egal welcher Art, als eine Störung in unserem Energiesystem. Wird das empfindliche Gleichgewicht unseres Energiehaushalts gestört (durch innere oder äußere Ursachen), entstehen über kurz oder lang ein Ungleichgewicht und in der Folge Krankheit. Die einzelnen Elemente dieses Energiesystems, unsere Organe, sind fein aufeinander abgestimmt und können deshalb auch schnell aus dem Gleichgewicht geraten. Diese Lebensenergie ist keinesfalls esoterischer Natur. Unser Energiehaushalt spiegelt sich an vielen verschiedenen Stellen wieder, wie z.B. an unserer Verdauung, des Wärmehaushaltes , unseres Schlafes und auch des emotionalen Befindens.. Es wird nicht nur die Quantität, sondern auch besonders die Qualität der Energie beurteilt.

Die Chinesische Medizin bietet durch ihre Diagnosestellung mittels Zungendiagnose, Pulsdiagnose und einer ganzheitlichen Beurteilung des Menschen sehr effektive Behandlungsmöglichkeiten mit Akupunktur, Ernährungslehre, Qigong, Kräutermischungen und Vitalpilzen. Sie ist auch in unserer westlichen Welt sehr gut anwendbar. Ich wende auch die Ohrakupunktur nach Nougier oder auch die Akupunktur ohne Nadeln mit Laser an.




















  -  Regenaplex-Therapie nach G. Stahlkopf:

eine Kombinationstherapie mit homöopathischen Komplexmitteln, die wie Bausteine aufeinander abgestimmt werden

Es gibt über 300 Regenaplex-Mittel (jedes Regena-Mittel enthält ca. 12 homöopathische Einzelmittel), die durch die richtige Zusammenstellung akute, wie auch alle Krankheiten, die schon früher durchgemacht wurden, aber evtl. nicht richtig ausgeheilt wurden oder mit Kortison oder Antibiotika behandelt wurden, geheilt werden können.  Ganz besonderen Wert wird auf die Entgiftung von Leber und Niere, Blut, Darm und Lymphe gelegt, welche immer am Anfang der Therapie erfolgt. Jede Verordnung wird über ca. 4 Wochen eingenommen und dann bei Bedarf neu eingestellt. Regenaplexe sind Tropfen, die in einer Wasserflasche gemischt über den Tag dann schluckweise eingenommen werden.




  -  naturheilkundliche Schmerztherapie


dazu gehört das trockene und blutige Schröpfen, welches die Durchblutung der Haut und die Entspannung der Muskulatur fördert,
sowie das Baunscheidtieren (eine Reizung der Haut durch eine feine Nadelung eines Baunscheidtier-Gerätes und nachfolgendem Aufbringen eines speziellen Baunscheidtier-Öles), welches ebenfalls die Entspannung der Muskulatur  sowie die Ausscheidung von Schlackenstoffen fördert.
Baseninfusionen, um der Übersäuerung des Körpers entgegenzuwirken, welche die Grundlage für nahezu alle chronischen Krankheiten bildet (z.B. Allergien, degenerative Erkrankungen, Entzündungen, Rheuma),
Infusionen mit hochdosiertem Vitamin C
sowie die Blutegel-Therapie, durchgeführt mit medizinischen Blutegeln, die oftmals eine sehr schnelle Schmerzlinderung ermöglicht (z.B. bei Krampfadern, Arthrosen, unklaren Entzündungen, Hämorrhoiden).









  -  Spenglersan-Therapie:

Immunmodulierende homöopathische Mittel, die mittels Bluttestung ausgewählt werden und Aussage über momentane und ererbte Krankheiten trifft. Mit ausgewählten Spenglersan Immunkolloiden, die in die Haut eingerieben und so in den Körper aufgenommen werden, kann eine Immunmodulation stattfinden. Die Veränderung und den Fortschritt der Therapie kann der Patient selbst durch den in der Praxis vorgenommenen Bluttest mitverfolgen.

  -   Kinesiologisches Medi-Taping:

Eine sanfte Methode mittels "bunter elastischer Bänder", die eine Lockerung und Entspannung der Muskulatur bewirken, eine Verbesserung der Mikrozirkulation des Blutes und der Lymphe, sowie Stabilisierung und Entlastung von Gelenken und Sehnen.

  -  Sanfte Wirbelsäulenkorrektur

Mittels kinesiologischer Muskeltestung kann festgestellt werden, welcher Wirbel sich nicht in seiner korrekten physiologischen Stellung befindet. Durch sanfte Korrektur wird der Wirbel wieder in seine physiologische Stellung gebracht. Danach erfolgt eine entspannende Teilmassage.
Durch vorhergehendes Schröpfen wird die Durchblutung und die Entspannung der Muskulatur gefördert.

  - Kiefer-Reset-Therapie nach Philip Rafferty

Ein einfaches und sanftes System, das die Kiefermuskeln entspannt und das Kiefergelenk ausgleicht. Ungleichgewichte im Kiefer wirken sich auf den ganzen Körper aus.


    -  ganzheitliche Frauenheilkunde 

In der heutigen Zeit sind Frauen ganz besonders belastet. Sie haben sehr häufig berufliche und familiäre Dinge unter einen Hut zu bringen. Kindererziehung, der Beruf, das Familienleben, die Partnerschaft, das alles ist oft nicht leicht zu bewältigen.
In der ganzheitliche Frauenheilkunde verwende ich sanfte Phytotherapie, also Pflanzen und Kräuter, die Frauen helfen wieder ins Gleichgewicht zu kommen.
Ich wende auch die bioidentische Hormontherapie an, die durch eine vorhergegangene Hormonuntersuchung mittels Speicheltest, genau differenziert werden kann.
Bioidentische Hormone schaden dem Körper nicht wie Medikamente mit hormonähnlicher Wirkung (z.B. die Pille, Hormonpflaster etc.). Ist unser hormonelles Gleichgewicht nicht mehr gegeben, stellen sich viele körperliche Probleme ein, von ständiger Müdigkeit und Erschöpfung über Wechseljahrsbeschwerden, Menstruationsbeschwerden und Unfruchtbarkeit.
Die Pflanzenheilkunde, aber auch die TCM, begleitende Bachblütenmischungen und die Regenaplex-Therapie eignen sich hier hervorragend um Frauen jeden Alters zu Gesundheit und Wohlbefinden zu verhelfen.

  -  Bachblütenmischungen

Mit Bachblütenmischungen kann jede Therapie ergänzt werden. Sie wirken sich vor allem im seelischen Bereich aus. Durch die richtige Bachblüte kann oft großer Druck von der Seele genommen werden.


  -  Infusionen und Eigenbluttherapie zur Stimulierung des Immunsystems

Vitamin-Infusionen und Basen-Infusionen eignen sich bei Erschöpfungszuständen und nach schweren Erkrankungen sich wieder vitaler zu fühlen und das Immunsystem zu stabilisieren, sowie auch als Schmerztherapie.
Besonders die Eigenbluttherapie, die ich mit der fraktionierten Cluster-Eigenbluttherapie anwende, kann durch kleinste Reize,  subcutan (unter die Haut) gequaddelt, unser Immunsystem dazu bringen, sich mit chronischen Erkrankungen erneut auseinander zu setzen und dadurch eine Heilung ermöglichen. 

 - PRP-Therapie (Plättchenreiches Plasma)


Insbesondere Kinder sprechen auf Naturheilkunde sehr gut an.


Diese Therapien werden schulmedizinisch nicht anerkannt und begründen sich ausschließlich auf Erfahrungswerten.




Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint